abgewinnen


abgewinnen
ạb||ge|win|nen 〈V. tr. 151; hat〉 jmdm. etwas \abgewinnen
1. auf Kosten eines anderen gewinnen
2. an der Eigenschaft eines anderen Gefallen finden
● einer Sache etwas \abgewinnen an einer S. Gefallen finden; jmdm. einen Vorteil \abgewinnen jmdm. zuvorkommen

* * *

ạb|ge|win|nen <st. V.; hat:
a) von jmdm. im Spiel oder [Wett]kampf als Gewinner, Sieger erlangen:
sie hat ihm [im Kartenspiel] viel Geld abgewonnen;
b) abnötigen, abringen; durch intensive Bemühungen entlocken:
dem Meer Land a.;
jmdm. ein Lächeln abzugewinnen versuchen;
c) etw. Gutes, Positives an einer Sache finden:
diesem Vorschlag kann ich nichts a.

* * *

ạb|ge|win|nen <st. V.; hat: a) von jmdm. im Spiel oder [Wett]kampf als Gewinner, Sieger erlangen: sie hat ihm [im Kartenspiel] viel Geld abgewonnen; b) abnötigen, abringen; durch intensive Bemühungen entlocken: dem Meer Land a.; In ... Radierungen gewann er der Ätzkunst eine Ausdrucksskala ab, die unübertroffen geblieben ist (Bild. Kunst III, 86); jmdm. ein Lächeln abzugewinnen versuchen; sie gewann sich neben ihrer ... Tagesarbeit noch Zeit ab, gute Bücher zu lesen (Niekisch, Leben 13); c) etw. Gutes, Positives an einer Sache finden: dass er ... dieser für ihn so betrüblichen Angelegenheit noch eine positive Seite abgewinnt (Kicker 82, 1981, 31); er hat der Sache keinen Reiz, nichts abgewonnen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abgewinnen — Abgewinnen, verb. irreg. act. S. Gewinnen. Durch glückliche Bemühung, durch Bemühung verbunden mit Glück von einem andern erhalten. Zunächst im Spiele. Einem sein Geld abgewinnen. In weiterer Bedeutung auf andere Art, woran das Glück seinen Theil …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abgewinnen — V. (Mittelstufe) in einem Spiel von jmdm. gewinnen Synonym: abnehmen Beispiel: Er hat mir viel Geld abgewonnen. abgewinnen V. (Oberstufe) an einer Sache einen Vorteil finden Synonyme: angetan sein, eingenommen sein, sich erwärmen, Gefallen finden …   Extremes Deutsch

  • Abgewinnen — Abgewinnen, einem Schiff den Wind, vor einem Schiffe vorbeisegeln …   Pierer's Universal-Lexikon

  • abgewinnen — ạb·ge·win·nen (hat) [Vt] 1 jemandem etwas abgewinnen von jemandem etwas gewinnen: Er hat ihm beim Pokern 2000 Mark abgewonnen 2 jemandem etwas abgewinnen erreichen, dass jemand etwas tut ≈ entlocken <jemandem ein Lächeln, ein Versprechen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abgewinnen — 1. abjagen, ablisten, ablocken, abnehmen, abringen, abschwindeln, abspannen, abspenstig machen, abzwingen, entlocken, erlisten; (geh.): abnötigen; (ugs.): abbetteln, abknöpfen, abzapfen, ausziehen, herausholen, schröpfen; (ugs. scherzh.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abgewinnen — avgewenne …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abgewinnen — ạb|ge|win|nen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • sympathisieren — abgewinnen, angetan sein, sich begeistern, bevorzugen, eingenommen sein, eng verbunden sein, sich erwärmen, etwas übrighaben, Gefallen finden/haben, sich hingezogen fühlen, Interesse haben, sich interessieren, interessiert sein, mögen, sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • lavieren — (Probleme) überwinden * * * la|vie|ren [la vi:rən] <itr.; hat: sich in schwieriger Lage geschickt verhalten: er lavierte zwischen den Parteien. Syn.: ↑ jonglieren, ↑ manövrieren, 2↑ taktieren. * * * la|vie|ren1 〈[ vi: ] V. intr.; hat〉 1. 〈S …   Universal-Lexikon

  • Geschmack — Geschmacksrichtung; Würze; Wohlgeschmack; Gout; Gusto * * * Ge|schmack [gə ʃmak], der; [e]s: 1. a) Fähigkeit, etwas zu schmecken: Geschmack ist einer der fünf Sinne; er hat wegen seines Schnupfens keinen Geschmack. b) Art, wie etwas sc …   Universal-Lexikon